Beim Osterfrühstück an die „alten Zeiten“ erinnert
Burgkunstadt: Die besondere Atmosphäre im Speisesaal des Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheims zog die Bewohner beim Osterfrühstück in ihren Bann. Das Frühstücksbüfett war reich gedeckt und das Angebot, das von Rührei, Lachs, Käse, Wurst und bunten Ostereiern über verschiedene Säfte, Kaffee und Tee bis hin zu süßen Osterlämmern reichte, ließ keine Wünsche offen.
Eine musikalische Reise durch die Stilepochen
Burgkunstadt: Eine musikalische Reise durch mehrere Stilepochen erlebten die Senioren des Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheims St. Heinrich mit Georg Friedrich Händel, Antonio Vivaldi, Ludwig von Beethoven, Joseph Haydn, Johann Strauß und weiteren Komponisten beim jüngsten Konzert der Internationalen Stiftung zur Förderung von Kultur und Zivilisation des Münchner Unternehmers Erich Fischer. Ihm liegt die Verbesserung der Lebensbedingungen älterer Menschen sehr am Herzen, deshalb rief er 1995 die Stiftung ins Leben, deren wichtigsten Stiftungszwecke die Förderung von Kunst und Kultur, vor allem der Musik sind. Seit 2006 veranstaltete die Stiftung bereits über 7.100 Musiknachmittage für mehr als 720.000 begeisterte Senioren in ganz Deutschland. Die als „Musik am Nachmittag“ betitelten Konzerte mit klassischer Musik werden von professionellen Musikern und Sängern veranstaltet und bestechen durch ein hohes künstlerisches Niveau.
Achtsam handeln in der Betreuung von alten Menschen
Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheim St. Heinrich startete Projekt zur Prävention von Gewalt und zur Stärkung eines sensiblen Umgangs in der sozialen Arbeit
Als eine der ersten Einrichtungen der Caritas hat das Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheim St. Heinrich in Burgkunstadt mit der Umsetzung des Projektes „achtsam handeln“ begonnen. Das Projekt dient der Prävention von Gewalt und will den achtsamen Umgang sowohl der Mitarbeiter mit den Hausbewohnern als auch der Mitarbeiter untereinander fördern.