Sommerfest im Kathi-Baur-Altenheim
Burgkunstadt: „Andere Länder, andere Sitten“ war das Motto des diesjährigen Sommerfestes im Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheim. Die Mitarbeiterinnen des Sozialen Dienstes hatten ein vergnügliches Programm ausgearbeitet und sorgten damit für gute Laune. Einrichtungsleiter Martin Pühl freute sich, dass so viele Angehörige und Gäste der Einladung gefolgt waren, auch Zweite Bürgermeisterin Sabine Heppner und die Stadträte Ingrid Kohles und Matthias Heppner waren gerne gekommen, worüber er sich besonders freute.
Hildegard Krappmann eine Neunzigerin
Burgkunstadt: Ihren 90. Geburtstag beging Hildegard Krappmann im Kathi-Baur-Alten- und Pflegeheim St. Heinrich in Burgkunstadt. Hildegard Krappmann stammt aus Lahm bei Lichtenfels und zog vor ein paar Monaten nach Burgkunstadt um.
In der Gewaltprävention aktiv
Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg hat ein breites Instrumentarium zur Vermeidung von Grenzüberschreitungen entwickelt
Gewalt in der Pflege wird öffentlich häufig thematisiert, insbesondere sobald konkrete Vor-fälle bekannt werden. Gefordert werden dann eine bessere Gewaltprävention, eine intensivere Fortbildung der Pflegekräfte und eine Fehlerkultur, die das Auftreten von Gewalt verhindert. Im Vorfeld des bayerischen Pflegegipfels, der übermorgen in Nürnberg stattfindet, weist der Caritasverband für die Erzdiözese Bamberg darauf hin, dass er sich bereits seit etlichen Jahren intensiv mit der Problematik von Gewalt in Pflege und sozialer Arbeit beschäftigt.